Bauernwiese in San Vicente de la Barquera am Playa de Gerra

19. August 2019

Nach knapp dreieinhalb Monaten in Frankreich haben wir die französische Atlantikküste hinter uns gelassen und sind Anfang Juli nach Spanien gefahren. Ausgangspunkt war ein Stellplatz in Capbreton oberhalb von Biarritz und der Plan war, im spanischen Baskenland ins Landesinnere zu fahren und dann erst wieder nach San Sebastian an die Küste zurückzukehren. Ehrlich gesagt, haben wir uns ziemlich auf Spanien gefreut. Unterwegs haben wir so viele Tipps für Stellplätze und schöne Spots gesammelt und fleißig notiert. Die Erwartungen waren also hoch. Vor allem von Nordspanien haben alle derbe geschwärmt.

Nachdem wir also drei Tage im spanischen Hinterland verbracht haben, hat es uns doch schneller als gedacht, wieder an die Küste gezogen. Wenn man sich erst mal an Plätze am Meer gewöhnt hat, ist es echt schwer lange darauf zu verzichten.
Freunde, die wir unterwegs kennengelernt haben und die uns mittlerweile ungefähr drei Wochen auf dem Weg nach Portugal voraus waren, haben uns eine Bauernwiese in der Nähe von San Vicente de la Barquera als Stellplatz empfohlen. Wiese auf den Klippen. Direkt am Strand. 10 Euro die Nacht. Das hat uns an Informationen gereicht und wir haben uns auf den Weg zu dem Platz am Playa de Gerra gemacht. 

Wie gesagt, die Erwartungen an Nordspanien waren hoch, aber dieser Spot, war einfach fast zu perfekt, um wahr zu sein. Schon von Weitem hat man auf den Klippen ein paar Camper stehen sehen. Im Prinzip ist es eine einfache Bauernwiese, über die ein Weg führt und rechts und links parken Camper, Wohnmobile und Busse. Ich würde mal sagen, insgesamt ein Platz für ca. 50 Autos. Als wir Anfang Juli dort waren, standen dort vielleicht 25 Autos. 

Der Vibe auf dem Platz ist einfach total angenehm. Viele Surfer, viele Familien und nur entspannte Leute um uns herum. Der Bauer, dem die Wiese gehört, kommt einmal am Tag vorbei und kassiert 10€. Ein super netter Typ, der sich richtig Mühe gibt das alles gut zu pflegen. Und auch ohne Spanisch Kenntnisse schafft man es, sich mit ihm zu verständigen. Man sollte auf jeden Fall Böcke dabeihaben, da die Wiese teilweise schon ganz schön abfällig ist. Aber sonst liegen auch ein paar große Steine rum, mit denen man sich zur Not behelfen kann. Auf dem Platz gibt es eine Außendusche und einen kleinen Bereich, den man zum Abwasch nutzen kann. Außerdem hat er einen kleinen Schuppen gebaut, in dem sich eine Toilette (mit Spülung!) befindet. Jetzt könnte man denken: ein Klo für so viele Leute – oha! Aber im Gegenteil! Ich habe wirklich selten so eine saubere und gepflegte Toilette auf einem Stellplatz gesehen wie hier. Täglich kommt der Traktor mit Anhänger und pumpt den Inhalt ab, selbstverständlich zur Freude der ganzen Kinder die dann jubelnd hinter dem Trecker herrennen und den Bauern bei seiner Arbeit beobachten. Morgens kam sogar ein Bäcker Wagen vorbei und hat uns mit frischem Brot versorgt. 

Der Weg zum Wasser dauert keine fünf Minuten und der Strand ist richtig schön. Es ist auch ein beliebter Surfspot und der Teil des Strandes, der direkt an San Vicente de la Barquera reicht, ist im Sommer auch sicherlich gut besucht. Aber der Teil unterhalb der Bauernwiese wird eigentlich nur von den Leuten, die auch oben stehen, benutzt. Von daher ist er relativ leer. Man kann bei Ebbe mit dem Fahrrad über den Strand in den kleinen Fischerort fahren, um Kleinigkeiten einzukaufen. Wir haben das zweimal gemacht und es macht Spaß, mit dem Rad am Strand entlangzufahren. Je nachdem von wo der Wind kommt, muss man schon auch mal ganz schön treten, aber lohnen tut es sich auf jeden Fall.

Für die Kinder ist der Strand total super. Wenn Ebbe ist, kann man an den Felsen klettern, Fische und Krebse fangen und einiges entdecken. Die Wellen sind ganz oft sehr kinderfreundlich und sowohl mit dem Body- als auch mit dem Skimboard kann man hier viel Spaß im Wasser haben. Und ich glaube, ich habe bisher an keinem Spot so viele echt noch kleine Kids gesehen, die sich am Wellenreiten versucht haben. Aber auch die Erwachsenen kommen auf ihre Kosten und es tummeln sich schon einige im Lineup und warten auf die perfekten Wellen.

Der Blick von dem Platz ist wirklich unbeschreiblich. Man schaut direkt aufs Wasser und die Küste. Links kann man die Picos de Europa sehen und die Kühe, die auf der angrenzenden Wiese nebenan weiden, machen das Bild perfekt. Von solchen Stellplätzen, wie dem in San Vicente de la Barquera, haben wir geträumt und ich hoffe, dass wir auf unserer Reise noch mehr solcher tollen Spots entdecken werden! 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Kai 15. Juli 2020 at 14:31

    Hey kannst du mir den Standort von der Wiese schicken? 🙂

    • Reply ourlifeisbetteroutside 15. Juli 2020 at 21:53

      Hallo Kai.
      Ja klar. Die GPS Daten von dem Platz sind 43.402225, -4.353218.

      Liebe Grüße

    Leave a Reply