Erdbeertorte mit Keksboden – ohne Backen

4. August 2019

Geburtstag ohne Geburtstagskuchen geht ja auf keinen Fall. Da wir auf unserer Reise alle einmal Geburtstag haben, war klar, dass wir uns was den Kuchen angeht, etwas einfallen lassen müssen. Eine Alternative, für die kein Handrührgerät und kein Backofen nötig ist und die sich auch bei begrenztem Platz einfach zubereiten lässt. Ein Kuchenboden lässt sich leicht aus Kekskrümmeln und geschmolzener Butter machen. Dann noch irgendwas mit Frucht und Creme und am besten Schokolade – super!

Die Torte habe ich jetzt schon zwei Mal unterwegs gemacht und sie ist jedes Mal ziemlich gut angekommen. Von der Größe reicht für 4 Personen locker eine runde Springform mit 20 cm. Ich hatte eigentlich vor eine von zuhause mitzunehmen, hab es dann aber tatsächlich vergessen. Bekommt man aber zum Glück ja auch in jedem etwas größeren Supermarkt oder in einem der viel verbreiteten China Märkte.
Bei Anton haben wir die Torte gar nicht alleine geschafft und haben unseren Nachbarn auf dem Stellplatz abends noch was als Nachspeise geschenkt. Die haben sich ziemlich gefreut und waren begeistert, wie lecker sie schmeckt.  

Eine kleine Herausforderung ist das Sahne schlagen ohne Handrührgerät – vor allem bei heißen Temperaturen, aber letztendlich war weniger schwierig als gedacht. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es Sinn macht eine Metallschüssel zu nehmen und sowohl Sahne als auch Schüssel vorher einige Zeit kaltzustellen. Sicherheitshalber habe ich mal eine Sahne mehr mitgenommen falls irgendwas schief geht.  

Für eine runde Springform (20cm) braucht man: 

250g Butterkekse
100g weiche Butter
500g frische Erdbeeren
300ml Sahne zum schlagen
200g Mascarpone
1 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Vanillezucker
50g Zucker
50g Kuvertüre Vollmilch oder Zartbitter 

Zubereitung des Bodens:

Die Kekse am besten in eine kleine Tüte geben und zerkrümeln (so klein wie möglich). Währenddessen die Butter im Wasserbad flüssig werden lassen. Anschließend die Kekskrümel mit der Butter vermischen und in der Backform als Kuchenboden gleichmäßig verteilen und gut festdrücken. Den fertigen Boden kurz kaltstellen, wenn möglich im Gefrierfach. Die Schokolade ebenfalls im Wasser schmelzen. Den Boden aus der Kühlung nehmen und die Schokolade in einer dünnen Schicht gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Erneut kaltstellen. 

Zubereitung der Creme: 

Als Erstes die Sahne steif schlagen. Ich habe sowohl die Sahne als auch die Schüssel (am besten Metall) vorher für eine Weile kaltgestellt, das soll angeblich helfen. Vanillezucker und wenn nötig Sahnesteif dazugeben und die geschlagene Sahne mit Mascarpone vorsichtig vermischen. Erdbeeren klein schneiden, unter die Creme mischen und dann auf den Schokoboden schichten. Die Torte mindestens für eine halbe Stunde kaltstellen. 

Dann kann man sich ans verzieren machen.
Ich habe für Arnes Geburtstagskuchen noch ein paar Kekskrümmel und Erdbeeren oben auf die Creme gemacht und anschließend noch mit geschmolzener Schokolade verziert.
Bei Anton habe ich die Torte mit Gummibärchen verschönert, damit sie ein bisschen bunter aussieht. Da habe ich sie allerdings am Vortag fertiggemacht, kaltgestellt und am Geburtstagsmorgen erst verziert damit das nicht so matschig wird.

Die Torte ist super lecker, schnell gemacht und kann nach Belieben variiert werden.

Lasst es euch schmecken 😉

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply